Kopfzeile

Inhalt

Inhalt

Coronavirus

23. März 2020

Stadtverwaltung und Betriebe geöffnet

Die Stadtverwaltung und die städtischen Versorgungsbetriebe sind uneingeschränkt geöffnet und alle Verwaltungsdienstleistungen erhältlich. Sie erreichen uns zu den üblichen Öffnungszeiten vor Ort oder über Telefon. Oberstes Ziel der Verwaltung ist jedoch, das Infektionsrisiko im Rathaus und in allen öffentlichen Betrieben zu minimieren und die öffentlichen Dienstleistungen auch bei einer nochmaligen Verschärfung der Situation aufrecht zu halten. Viele unserer Mitarbeitenden arbeiten deshalb von zu Hause aus. Wir bitten Sie, wenn immer möglich, nicht persönlich bei uns vorzusprechen sondern die Onlinedienste unserer Homepage www.rheinfelden.ch in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren sie unsere Mitarbeitenden telefonisch oder per Email.


Grundversorgung in Rheinfelden – Einkauf- und Lieferservice

Gemäss der aktuellen Weisung des Bundes müssen alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe bis am 19. April 2020 geschlossen gehalten werden. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Vor diesem Hintergrund haben wir eine Liste mit lokalen Angeboten der Grundversorgung zusammengestellt, die weiterhin in der Stadt Rheinfelden erhältlich sind. Die Liste finden Sie am Ende dieser Seite unter den „Dokumenten“. Auf der Liste befinden sich auch zahlreiche Angebote mit Hauslieferservice, die Sie besonders beachten mögen.

Falls aus besonderen Gründen die Angebote der privaten Anbieter nicht oder nicht zeitgerecht zur Verfügung stehen und auch keine Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn aktiviert werden können, bietet die Stadt Rheinfelden als Notlösung auch einen Einkauf- und Lieferservice an. Über folgende Telefonnummer und E-Mail-Adresse können die Betroffenen ihre Bedürfnisse anmelden:

Telefon: 061 835 52 92
E-Mail: corona@rheinfelden.ch


Koordination Hilfseinsätze Freiwilliger durch das Gesundheitsforum

Das Gesundheitsforum koordiniert Hilfseinsätze verschiedener Rheinfelder Organisationen für Menschen, die in der aktuellen Situation Hilfe benötigen. Die Angebote sind vielseitig: Botengänge, Transporte, Fahrdienste, Kochen und Backen mit Lieferung, Hund ausführen, täglich telefonieren, administrative Arbeiten etc.

Weitergehende Informationen finden Sie auf www.gesundheitsforum-rhf.ch.

E-Mail: coronahelfernetzwerk-rhf@mail.ch
Tel.: +41 79 279 23 10 oder +41 79 351 15 59
 

Plattform für Helferinnen und Helfer im Kanton Aargau

Gerade jetzt sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Und es gibt viele Menschen, die helfen wollen. Der Kanton Aargau hat eine Internetplattform geschaffen, wo jede Form der Unterstützung angemeldet werden kann.

https://www.ag.ch/de/themen_1/coronavirus_2/der_aargau_hilft/aargauerinnen_helfen.jsp


Schulen Rheinfelden

Die Rheinfelder Schulen informieren auf ihren Webseiten über den aktuellen Schulbetrieb:

Primarschule
Kreisschule Unters Fricktal
 

Fragen und Hotlines Bund und Kanton

Das Bundesamt für Gesundheit informiert sehr ausführlich über alle Fragen rund um das neue Coronavirus. Beachten Sie die Hinweise und Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit BAG.

Beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) steht der Bevölkerung täglich 24 Stunden folgende Hotline zur Verfügung: +41 58 463 00 00.

Der Aargauische Ärzteverband bietet im Zusammenhang mit der Coronavirus-Epidemie einen telefonischen Notfallberatungsdienst an: Unter der Telefonnummer 0900 401 501 kann die Bevölkerung dringende medizinische Fragen stellen, die nicht anderweitig mit den von den Behörden zur Verfügung gestellten Informationen geklärt werden können.

Mailadresse für Fragen betreffend den Kanton Aargau
Informationen zum Coronavirus, die den Kanton Aargau betreffen, sind auf der kantonalen Webseite zu finden. Daneben steht Ihnen folgende Mailadresse zur Verfügung:
coronavirus@ag.ch
 

Kehrichtentsorgung; Empfehlung des Bundes

Aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation in der Schweiz, ist bei der Kehrichtentsorgung auf folgendes zu achten:

  • Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in kleinen Plastiksäcken sammeln. Diese Plastiksäcke, ohne zusammenpressen, verknotet in einen schwarzen Norm-Abfallsack stecken und zuhause in einen Abfalleimer mit Deckel werfen.
  • Abfallsack mit den entsprechenden GAF-Vignetten versehen und am Entsorgungstag der Gemeinde, wie immer bis um 07.00 Uhr, bereitstellen. (Oder Entsorgung in den Presscontainern wo diese vorhanden sind)

Wichtig für Haushalte mit erkrankten Personen oder unter Quarantäne:

  • Auf die Abfalltrennung ist zu verzichten.

Alle normalerweise separat gesammelten Abfälle, wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier, alle Kunststoffe, etc., sind mit dem normalen Kehricht zu entsorgen (Infektionsgefahr).

  • Alle Grüngutabfälle aus den Haushalten sind ebenfalls mit dem Kehricht zu entsorgen. Grüngutabfälle nicht in den Kompost, die Bio-Klappe oder einen Grüngutcontainer werfen.

Öffentliche, nicht betreute Sammelstellen (Glas, Alu-Weissblech, etc.)

  • Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung vorerst zuhause lagern.
     
  • Falls die Sammelstelle trotzdem benutzt wird: Abstand halten; 2 Meter und die hygienischen Massnahmen, wie Hände desinfizieren, etc. einhalten.

Für Fragen wenden Sie sich an dem Gemeindeverband Abfallbewirtschaftung Unteres Fricktal (GAF) oder wenden Sie sich direkt per E-Mail an den GAF: info@abfall-gaf.ch.

Bleiben Sie zu Hause

Zugehörige Objekte

Name
Liste_Grundversorgung_1_April_2020_sp.pdf Download 0 Liste_Grundversorgung_1_April_2020_sp.pdf
PostAuto_Corona_Fahrplan_AG.pdf Download 1 PostAuto_Corona_Fahrplan_AG.pdf
Schreiben_Grundversorgung_19._Marz_2020.pdf Download 2 Schreiben_Grundversorgung_19._Marz_2020.pdf