http://www.rheinfelden.ch/de/toolbar/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=713104&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
22.10.2019 03:05:01


Mobilfunkantennen 5G

5G ist der Name der fünften Mobilfunkgeneration, die als „New Radio“ bezeichnet wird. Die Einführung von 5G wird für eine deutliche Erhöhung der Datenübertragungskapazitäten sorgen. In der Öffentlichkeit wird derzeit kontrovers diskutiert, ob die die Einführung von 5G ein Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung darstellt.

Der Schutz der Bevölkerung vor der Strahlung von Mobilfunkantennen wird in der Schweiz durch das Umweltschutzgesetz (USG) und die Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) geregelt. Die Wirkung nichtionisierender Strahlung auf den Menschen hängt von deren Intensität und Frequenz ab. Die Vorschriften des Umweltschutzgesetzes (USG) und der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) gelten für die Strahlung insgesamt und unterscheiden nicht zwischen den verschiedenen Technologien von Mobilfunk (2G, 3G, 4G, 5G). Die NISV begrenzt die Intensität der Strahlung mit Grenzwerten, die sich nach der verwendeten Frequenz unterscheiden. Die zurzeit laufende Einführung von 5G erfolgt in Frequenzbereichen, wie sie bereits jetzt für den Mobilfunk und für WLAN verwendet werden.

Gemäss der Kompetenzaufteilung zwischen Bund und Kantonen ist der Bund zuständig für den Erlass von Vorschriften über den Schutz des Menschen vor schädlicher oder lästiger nichtionisierender Strahlung. Der Bund hat diese umfassende Rechtsetzungskompetenz mit dem Erlass des Umweltschutzgesetzes und der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) abschliessend wahrgenommen. Es bleibt deshalb kein Raum für kantonale oder kommunale Bestimmungen zum Schutz des Menschen vor der Strahlung von Mobilfunkanlagen.

Das Bundesamt für Kommunikation hat auf seiner Webseite umfangreiche Informationen zur 5G-Technologie, zu aktuellen Fragestellungen rund um den Netzausbau, gesundheitliche Auswirkungen sowie die aktuelle gesetzliche Entwicklung bereitgestellt. Ebenso ist eine Online-Karte mit allen Mobil- und Rundfunkantennenstandorten einsehbar:

Dossier 5G beim Bundesamt für Kommunikation
https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/elektrosmog/dossiers/5g-netze.html

Fragen und Antworten zu 5G
https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/telekommunikation/technologie/5g/5g-faq.html

Standorte von Sendeanlagen
https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/frequenzen-antennen/standorte-von-sendeanlagen.html

 



Datum der Neuigkeit 18. Juni 2019
  zur Übersicht