Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheinfelden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version  PDF

Auch im Sommer 2017 gute Badewasserqualität im Rhein

Die beiden Strandbäder am Rhein in Kaiseraugst und Rheinfelden verfügen über eine gute Badewasserqualität. Dies bestätigen die Messungen des Amtes für Verbraucherschutz des Kantons Aargau.

Das Schwimmen im Rhein während den heissen Sommertagen gehört in Kaiseraugst und Rheinfelden zur beliebten Freizeitaktivität. Dass dies mit der gebotenen Vorsicht unbedenklich ist, bestätigen auch dieses Jahr die in den Sommermonaten durchgeführten Messungen des Amtes für Verbraucherschutz des Kantons Aargau. Dies tönt widersprüchlich zu einem jährlich erscheinenden EU-Umweltbericht, welcher die Badewasserqualität in den beiden Strandbädern im Frühling dieses Jahres als mangelhaft qualifiziert hat. Hintergrund der Diskrepanz zwischen EU-Umweltbericht und den Ausführungen des Kantons sind die Bewertungsverfahren für das Baderisiko.

Die Wasserqualität im Rhein unterliegt grossen Schwankungen. Nach einem Gewitter, starken Regenfällen oder bei Hochwasser verschlechtert sich die Wasserqualität, wenn Kanalisationen überlaufen und Jauche und Kot von den Wiesen ins Fliessgewässer gelangen. Gerade in diesen Situationen gehen die Menschen aber selten in den Flüssen baden. Das standardisierte Mess-verfahren bzw. die Messintervalle der EU berücksichtigen diese Situationen an Fliessgewässern nicht. Gemäss den EU-Messmethoden werden an den Stichprobedaten Messungen zwingend vorgenommen, auch wenn die betroffenen Gewässer Hochwasser führen oder tiefe Temperaturen herrschen. Zudem bleiben solchermassen erhobene Messwerte in der Datengrundlage und führen auch Jahre danach zu einem schlechten Ergebnis im EU-Umweltbericht.

Bei schönem Sommerwetter, das zum Baden einlädt, lag die hygienische Wasserqualität mit nur einer Ausnahme immer im genügenden bis sehr guten Bereich. Vor diesem Hintergrund verzichtet das Amt für Verbraucherschutz des Kantons Aargau in Absprache mit den beiden Gemeinden künftig auf eine Veröffentlichung der Messwerte im Rahmen des EU-Umweltberichtes. Die Wasserqualität wird jedoch weiterhin mit mehreren Kontrollen im Jahr überwacht. Die Ergebnisse werden den Gemeinden zur Verfügung gestellt.

Verhaltensregeln
Das Baden im Rhein ist unter Berücksichtigung der gebotenen Vorsicht möglich. Bei Hochwasser oder nach starkem Regen sollte man hingegen auf ein Flussbad verzichten. Generell gilt: nicht tauchen und kein Wasser schlucken, allfällige Wunden vor dem Baden wasserdicht abdecken und frisch zugezogene Wunden sorgfältig desinfizieren. Ausserdem ist nach dem Baden im Rhein eine gründliche Dusche empfohlen.
Sehr beliebt: Strand bei der Rheintreppe im Stadtpark Ost
 

Datum der Neuigkeit 21. Dez. 2017