Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheinfelden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version  PDF

Energie-Spartippis für den Alltag



Allgemein / Vorgehensweise
  • Lassen sie ihre Liegenschaft mit einer Wärmebildkamera überprüfen. Eventuell benötigt ihr Gebäude eine energetische Fassaden- oder Dachsanierung. Einzelne Bauelemente wie Fenster, Schiebetüren, Türen, Sonnenschutz, Leuchten etc. können im Minergiestandart gekauft werden.
  • Überprüfend sie den monatlichen Energieverbrauch ihrer Liegenschaft, um ein Gefühl Ihres Energieverbrauches und somit der natürlichen Ressourcen zu erhalten.
Haushalt
  • Lüften Sie täglich 2 bis 3 mal kurz und intensiv und lassen Sie die Fenster nicht stundenlang gekippt.
  • Kochen Sie mit Gas und benutzen Sie beim Kochen jeweils einen Pfannendeckel oder einen Schnellkochtopf. Schauen sie darauf, dass der Durchmesser von Pfanne und Herdplatte identisch sind.
  • Stellen Sie Kühlgeräte nicht neben Wärmequellen auf.
  • Kühlen Sie die Lebensmittel bei 7 Grad im Kühlschrank und bei -18 Grad im Tiefkühler.
  • Verzichten Sie wenn möglich auf eine separate Gefriertruhe.
  • Tauen Sie Ihren Kühlschrank regelmässig ab.
  • Stellen Sie nur ausgekühlte Speisen in den Kühlschrank.
  • Ziehen Sie bei längerer Ferienabwesenheit den Stecker Ihres Kühlschrankes.
  • Benutzen Sie so wenig wie möglich die Mikrowelle.
  • Versetzen Sie ihr Faxgerät in einen sanften Schlummer mit dem „PowerSafer“.
  • Benutzen Sie so wenig wie möglich Alufolie.
  • Erledigen Sie ihre Gartenarbeit wenn möglich ohne elektronische oder motorbetriebenen Geräte.
  • Schränken Sie ihren Papierverbrauch ein.
Wasser
  • Sammeln Sie Regenwasser und nutzen Sie es nicht nur für den Garten sondern auch für Ihre WC Anlagen und Ihre Waschmaschine.
  • Lassen Sie sich eine Spühlstopptaste  bei Ihrer Toilette einbauen.
  • Benutzen Sie eine Waschmaschine und eine Geschirrwaschmaschine welche an das Kalt- und an das Warmwasser angeschlossen werden kann und lassen Sie sie nur bei einer vollen Füllung laufen.
  • Waschen Sie Ihre Wäsche nicht zu heiss. Dank den heutigen guten Waschmitteln werden die Kleider auch bei tiefen Temperaturen sauber.
  • Lassen Sie Ihre Wäsche in der Waschmaschine richtig schleudern und benutzen Sie wenn möglich nicht den Wäschetrockner sondern hängen Sie Ihre Wäsche an der Sonne, im Wind oder im Trockenraum zum trocknen auf. Ansonsten bei jedem Trocknungsvorgang des Wäschetrockners den Filter säubern.
  • Benutzen Sie für alle Dusch- und Wasserhähnen Spareinsätze.
  • Benutzen Sie beim Händewaschen kaltes und nicht warmes Wasser.
Heizen
  • Isolieren Sie die Heizungsrohre im Keller.
  • Schliessen Sie in der Nacht alle Fenster und Rollläden.
  • Bringen Sie einen programmierbaren Thermostaten an Ihren Heizkörpern an.
  • Schauen Sie auf die richtige Raumtemperatur. Im Wohnzimmer 20 bis 22 Grad, im Schlafzimmer und der Küche 17 bis 20 Grad, im Badezimmer 22 bis 23 Grad und in Räumen, welche nur sporadisch benutzt werden, kann das Heizen stark reduziert werden.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Heizkörper staubfrei, unbedeckt (Vorhang) und nicht mit Möbeln zugestellt sind.
  • Lassen Sie Ihre Heizungsanlage alle 2 Jahr überprüfen und planen Sie einen Heizungsersatz frühzeitig (Alter ab 15 Jahren).
  • Benutzen Sie Sonnenenergie als Ergänzung zur Heizung und für die Warmwasseraufbereitung.
Strom
  • Wechseln Sie zu einem Ökostromanbieter.
  • Stecken Sie elektronische Geräte, welche sie nicht gerade benötigen, aus der Steckdose. Benutzen Sie kein Stand-by sondern verwenden Sie ausschaltbare Steckerleisten oder Zeitschaltuhren.
  • Ersetzen Sie Glühbirnen mit Stromsparlampen oder LED-Lampen.
Mobilität
  • Gehen Sie zu Fuss oder benutzen Sie das Velo, Trottinett für kurze Strecken.
  • Benutzen Sie, wenn möglich, die öffentlichen Verkehrsmittel anstelle des Autos.
  • Fahren Sie Auto im Eco-Drive Fahrstil. (Beschleunigen Sie frühzeitig, schalten Sie früh hoch und spät herunter, fahren Sie immer im höchstmöglichen Gang und vorausschauend sowie gleichmässig.
  • Befreien Sie Ihr Auto von unnötigem Ballast und prüfen Sie regelmässig den Reifendruck. Somit kann der Treibstoffgehalt um etwa 0.1l pro 1 km gesenkt werden.
  • Fliegen Sie so wenig wie möglich mit einem Flugzeug, denn das Fliegen ist die umweltschädlichste Verkehrsform die es gibt.
Konsum
  • Kaufen Sie nur saisonale, einheimische Produkte ein.
  • Kaufen Sie Getränke, wenn möglich, in grossen Flaschen und legen Sie Nahrungsmittel in einen Korb.
  • Kaufen Sie bevorzugt Nachfüllprodukte ein.
  • Kaufen Sie so wenig wie möglich Tiefkühlprodukte ein.
  • Kaufen Sie Papier, welches aus Recycling-Material besteht.
  • Kaufen Sie statt einem Desktop PC ein Laptop oder Notebook, diese sind energieeffizienter.
  • Kaufen Sie Geräte mit Akkus anstatt Batterien.
  • Trennen Sie Ihren Abfall und vermeiden Sie Einweg-Plastikprodukte.
  • Essen Sie weniger Fleisch, da für die Viehzucht grosse Mengen Energie benötigt wird und zudem viel Abfall entsteht.
  • Achten Sie beim Kauf von elektronischen Geräten auf das Energielabel A+++.
  • Lassen Sie leicht beschädigte Geräte reparieren statt sie neu zu kaufen.
  • Kaufen Sie nur Kleider, Möbel, Gegenstände etc. ein, welche eine hohe Qualität aufweisen und an denen Sie sich noch lange erfreuen können.
  • Kaufen Sie nur Dinge ein, welche sie auch wirklich benötigen.
  • Kaufen Sie sich ein Auto mit der Effizientsklasse A, das mit Alternativantrieb fährt, wie der Hybrid oder das Elektroauto.